Montag, 21. Oktober 2013

SIDEBURN - Electrify

Band: Sideburn
Album: Electrify
Stilrichtung: Hardrock
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 28.10.2013
Homepage: www.sideburn.ch

Die Schweizer Riff-Spezialisten SIDEBURN stehen für soliden Rock´n Roll. Dass dabei die Innovation eine untergeordnete Rolle spielt sollte als gegeben hingenommen werden. Aber die Mannschaft um Sänger Roland Pierrehumbert weiß, wie man griffigen Rock´n Roll zelebriert. Neben Pierrehumbert gehören anno 2013 noch Lawrence Lina (guitars), Mike Riffart (guitars), Nick Thornton (bass) und Lionel Blanc (drums) zur Band. Das bedeutet, dass gleich 3 neue Leute mit an Bord sind und nur Drummer Blanc (seit dem 2002er Album „Crocodile“ dabei) und Sänger Pierrehumbert  (hat schon seit 1992 zu GENOCIDE Zeiten das Mikro fest in der Hand) zur „alten Garde“ gehören.

Produzenten-Legende Beau Hill hat den Jungs einen blitzblanken Sound verpasst und viele Ecken und Kanten der vergangenen Alben vorsorglich abgeschliffen. Und so klingen SIDEBURN heute eher nach KIX zu ihren kommerziell erfolgreichsten Zeiten, KROKUS oder X-SINNER als nach AC/DC, was aber nur am Rande interessieren dürfte. Generell entstanden in gut einem Monat 11 neue Songs, die auf der CD Version um 3 exklusive Bonustracks angereichert. Hier handelt es sich um 2 Live-Versionen von „Lazy Daisy“ vom Vorgänger „Jail“ sowie „Never Kill The Chicken“ (KULT!) vom 2004er Album „Gasoline“. Außerdem gibt es mit „Rockstar“ noch einen exklusiv für ein Adidas-Event geschriebenen Song oben drauf.

Los geht’s aber mit „Bite The Bullet“, einem kurzen und knackigen sowie flotten Rock´n Roller, der den Hörer in Rekordzeit von 0 auf 100 beschleunigt. Das etwas langsamere „Devil May Care“ rockt aber nicht weniger cool aus den Boxen. Und als „Bad Boys, Bad Girls, Rock´n Roll“ Fahrt aufnimmt, muss den Schweizern ein weiteres Mal attestiert werden, dass sie zu den besten Bands des Genres gehören – egal, wer diesen Sound erfunden hat. Verschnaufen kann man sich dann wieder bei lässigen Songs wie „Black Powder“, „Never Get Down“ oder „Travellin´ Man“. Knackig geht´s bei „Frontline“ oder „Rockstar“ zu. Abermals Uptempo bieten „Mr. Clean“ und „Destination Nowhere“.

Eine bunte Mischung ist den Eidgenossen auch auf ihrem neuesten Streich gelungen und Langeweile ist wie immer ein Fremdwort. Schmissige Songs paaren sich mit der äußerst passenden Stimme von Roland Pierrehumbert und auch die neue Saitenfraktion hat es drauf. Und so bleibt mal wieder die Erkenntnis, dass SIDEBURN eine Band ist, die man einfach kennen sollte. Und an „Electrify“ führt als Genreliebhaber sowieso kein Weg vorbei!

WERTUNG: 





Trackliste:

01.    Bite The Bullet
02.    Devil May Care
03.    Bad Boys, Bad Girls, Rock´n Roll
04.    Black Powder
05.    Frontline
06.    Never Get Down
07.    Mr. Clean
08.    Shady Katy
09.    Travellin´ Man
10.    Bad Reputation
11.    Destination Nowhere
12.    Lazy Daisy (Live 2012 – Bonus Track)
13.    Never Kill The Chicken (Live 2012 – Bonus Track)
14.    Rockstar (Bonus Track)

Stefan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen